MARCO POLO TOURS & SAFARIS

Kenia Mobil +254 722 696 533

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

14 Tage Kenia & Tansania Safari
Tag 1: Nairobi

Ankunft in Nairobi am Jomo Kenyatta International Airport, Abholung für Ihre Kenia Safari. Sie werden zu Ihrem Hotel gebracht, um sich für zwei oder drei Stunden zu entspannen, danach folgt eine Stadtführung (Besuch des Nationalen Museums, dem Giraffezentrum zum füttern der Giraffen, Parlamentsgebäude und Stadtmarkt). Sie werden dann zurück nach Nairobi in das Serena Hotel für Abendessen und Übernachtung gebracht.

Samburu-01
Samburu-06
Samburu-02
Samburu-05
Samburu-04
Samburu-03
Samburu-07
Tag 2: Samburu

Aufwecken um 6.00 Uhr morgens für ein vollständiges Frühstück, dann Abfahrt zum Samburu Nationalreservat für eine Kenya Safari mit einer Strecke von 340 km, so dass ein Zwischenstopp am Äquator erfolgt und dann weiter zum Samburu Nationalreservat. Mit Ankunft am Tor und beginnen Sie eine kurze Pirschfahrt en Route zum Lager oder zur Lodge. Check-in im Camp oder in der Lodge um ca. 13.30 Uhr für das Mittagessen mit entspannen bis 16.00 Uhr. Eine abendliche Pirschfahrt bis 18.30 Uhr, danach zurück zur Samburu Serena Lodge zum Abendessen und Übernachtung. Das Samburu Nationalreservat ist eine trockene Wüste mit einer Fläche von 392 km2. Örtliche Sehenswürdigkeiten sind die Dattelpalmen mit Akazien Wäldern, der Ewaso Nyiro-Fluss, der durch die Lorian Sümpfe fließt, und unter anderem Berge. Die Höhe beträgt 3747 Meter über dem Meeresspiegel. Zu finden sind dort Elefanten, Löwen, Büffel, Netzgiraffen, Grevyzebras, Beisa-Antilopen, somalische Strauße, Geparde und Leoparden. Abendessen und Übernachtung im Samburu Serena Lodge.

Tag 3: Samburu

Aufwecken um 5.30 Uhr für eine Tasse Kaffee oder Tee, gefolgt von einer morgendlichen Pirschfahrt, dann zurück in die Lodge für ein komplettes Frühstück gegen 8.30 Uhr. Eine weitere Pirschfahrt findet bis zum Mittagessen statt, danach entspannen Sie sich bis etwa 16.00 Uhr. Eine abendliche Pirschfahrt findet bis 18.30 Uhr statt, und danach zurück zur Lodge zum Abendessen und Übernachtung. (Samburu Serena Lodge).

aberdare-2
aberdare-6
aberdare-4
aberdare-5
aberdare-3
aberdare-1
Tag 4: Aberdare - The Ark

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein vollständiges Frühstück und Abfahrt zum Aberdare Country Club mit einer Strecke von 210 km, Ankunft etwa um 13.00 Uhr. Check-in am Aberdare Country Club zum Mittagessen, danach werden Sie zum Aberdare Nationalpark gebracht. Der Aberdare Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 877 km2 und ist ein tropischer Regenwald. Örtliche Sehenswürdigkeiten sind Bambuswälder, Eukalyptus, Jacaranda-Wälder, Wasserfälle (Chania Fälle). Die Aberdare beinhalten unter anderem auch grünes Hochland. Zu sehen sind Elefanten, Hyänen, Nashörner, Büffel, Löwen, Wasserböcke, Buschböcke, Bongoantilopen u.a. Dies ist auch ein Zuhause für Vögel. Die Höhe beträgt 2132 Meter über dem Meeresspiegel und liegt in der Nähe des Äquators. Entspannen Sie sich in der "The Arke" (Einer der Baum-Top-Hotels und luxuriös in Kenia). Ebenso haben Sie die Chance Tiere am Wasserloch zu sehen, während dem Sie sich oben auf dem Baum-Top-Hotel befinden. Abendessen und Übernachtung in der Lodge (The Ark).

Tag 5: Masai Mara Wildreservat

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein komplettes Frühstück. Abfahrt zum "siebten Weltwunder" (Masai Mara) mit einer Strecke von 360 km. Sie kommen gegen 13.00 Uhr an, und machen dann eine kurze Pirschfahrt auf dem Weg zum Lager (Mara Intrepids). Das einchecken erfolgt gegen 13.30 Uhr für das Mittagessen. Das Masai Mara Wildreservat besitzt eine Fläche von 1584 km2 und es ist eines der berühmtesten und am meisten besuchten nationalen Reservate in Kenia. Örtliche Sehenswürdigkeiten sind der Mara Fluß, Talek Fluß, die Loita Berge, die Serengeti Ebenen und die jährliche Tierwanderung im Juli bis September. Die Landschaft ist Wald- und Grünland-Savanne mit Akazienwäldern. Die Masai Mara ist berühmt für Ihre Löwen, Elefanten, Leoparden, Geparden, Gazellen, Nashörner, Hyänen u.a. Es ist auch für Vogelbeobachter attraktiv. Pirschfahrt um 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr und zurück zum Camp zum Abendessen und Übernachtung (Mara Intrepids).

masai-mara-2
masai-mara-4
masai-mara-7
masai-mara-6
masai-mara-11
masai-mara-8
masai-mara-9
masai-mara-5
masai-mara-10
masai-mara-1
masai-mara-3
Tag 6: Masai Mara Wildreservat

Aufwecken um 5.30 Uhr für Kaffee gefolgt von einem frühen morgentlichen Pirschfahrt und zurück zum Camp für ein komplettes Frühstück. Nach dem Frühstück eine weitere Pirschfahrt mit dem Besuch des Mara Flusses zur Besichtigung der Flusspferde, Krokodile und den Stellen der Tiermigration. (Es gibt eine weitere Möglichkeit für eine Pirschfahrt mit einem Lunchpaket bis 18:30 Uhr abends). Abendessen und Übernachtung im Camp oder in der Lodge.

Serengeti-7
Serengeti-3
Serengeti-8
Serengeti-4
Serengeti-2
Serengeti-5
Serengeti-1
Tag 7: Serengeti Nationalpark

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein komplettes Frühstück und Abfahrt mit einem Lunchpaket zum Serengeti Nationalpark auf einer Strecke von 400 km entlang der Isbania Grenze. Mit Ankunft am Tor und beginnen Sie eine Pirschfahrt mit Picknick als Mittagessen bis zum Abend. Einchecken in der Serena Lodge gegen 18.30 Uhr. Der Serengeti Nationalpark ist einer der größten Parks in Tansania und grenzt im Norden an das Masai Mara Wildreservat in Kenia. Es ist auch einer der meistbesuchten, berühmtesten und attraktivsten Nationalparks und wurde wegen der jährlichen Wanderung von Millionen von Tieren aus der Masai Mara in Kenia in die Serengetischen Ebenen zum siebten Weltwunder gewählt. Die Serengeti umfasst eine Fläche von 14763 km2. Zu den örtliche Sehenswürdigkeiten gehören Flüsse, Sümpfe, Ebenen, die Kopjes Felsen, Wiesen und Wälder der Savanne. Ebenso können dort die "Big Five" gefunden werden (Löwe, Elefante, Nashorn, Leopard und Büffel), sowie Giraffen, Wildtiere, Zebras, Geparde, Hyänen und Thomson-Gazellen. Abendessen und Übernachtung in der Serena Lodge.

Tag 8: Serengeti Nationalpark

Aufwecken um 5.30 für eine Tasse Tee oder Kaffee, danach starten Sie eine Fahrt am frühen Morgen bis 8.30 Uhr gefolgt von einem kompletten Frühstück. Danach folgen weitere Pirschfahrten bis gegen 13:00 Uhr zum Mittagessen. Entspannen Sie sich bis 16.00 Uhr, dann eine abendliche Pirschfahrt bis 18.30 Uhr. (Es gibt eine weitere Möglichkeit, für eine vollständige Pirschfahrt mit einem Lunchpaket bis 18:30 Uhr). Abendessen und Übernachtung in der Serena Lodge.

ngorongoro-1
ngorongoro-2
ngorongoro-4
ngorongoro-3
Tag 9: Ngorongoro Krater

Aufwecken um 6.00 für ein komplettes Frühstück und Abfahrt nach Ngorongoro mit einem Lunchpaket auf einer Strecke von 130 km. Nach der Ankunft in Ngorongoro, findet der Abstieg zum Kraterboden mit ca. 2000 Meter direkt vom Kraterrand bis zum Kraterboden statt. Der Ngorongoro gehört zum Welkulturerbe, da er zum achten Weltwunder gewählt wurde. Örtliche Sehenswürdigkeiten sind Sümpfe, Wiesen, Wälder, Flüsse, Seen und unter anderem Hügel. Zu finden sind dort unter anderem Elefanten, Löwen, Geparden, Büffel, Gnus, Hyänen und schwarze Nashörner. Der Ngorongoro bietet solch eine erstaunliche Vielfalt von Tieren, als ob hier die Arche Noah zerbrach. Pirschfahrt in den Krater bis zum Abend mit Abendessen und Übernachtung in der Ngorongoro Serena Lodge.

lake-manyara-5
lake-manyara-9
lake-manyara-4
lake-manyara-8
lake-manyara-3
lake-manyara-1
lake-manyara-2
lake-manyara-6
lake-manyara-7
Tag 10: Manyara-See Nationalpark

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein komplettes Frühstück und Abfahrt zum Lake Manyara auf einer Strecke von 90 km. Mit Ankunft am Tor beginnen Sie eine Pirschfahrt auf dem Weg zur Lodge. Check in in der Lodge um 13.00 Uhr für das Mittagessen, danach entspannen Sie sich bis 16.00 Uhr. Danach geht es weiter Pirschfahrten entlang des Ufers des Manyara-Sees bis 6.30 Uhr, dann zurück zu Sopa Lodge zum Abendessen und Übernachtung. Der Manyara-See umfasst eine Fläche von 330 km2, von der 200 km2 durch den See selbst bedeckt sind. Der Manyara-See ist auch ein alkalischer See, in dem Millionen von Flamingos leben, ebenso sind hier auch andere verschiedene Arten von Vögeln zu finden. Manyara ist ein Masai-Wort und bedeutet Euphorbienwälder, die entlang des Great Rift Valley anzufinden sind. Der Manyara bietet auch eine perfekte Einführung in das Tansania Vogelleben (über 400 verschiedene Arten von Vögeln wurden dort aufgefunden, einschließlich Wasservögel wie Pelikane, Flamingos, Kormorane, Störche, Fischadler und unter anderem auch Eisvögel). Örtliche Sehenswürdigkeiten sind der See, die Euphorbienwälder, die Überschwemmungsgebiete, Wälder und unter anderem ein schmaler Gürtel aus Akazien. Zu den dort lebenden Tieren zählen Elefanten, Baumkletterlöwen (Löwen die auf Bäume klettern), Giraffen, Zebras, Impalas, Wasserböcke, Kirk-Dikdiks und unter anderem Klippen Springer. Abendessen und Übernachtung in der Sopa Lodge.

Tag 11: Tarangire

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein komplettes Frühstück und Abfahrt zum Manyara Tarangire Nationalreservat auf einer Strecke von 110 km. Mit Ankunft am Tor beginnen Sie eine Pirschfahrt auf dem Weg zur Tarangire Sopa mit Ankunft um 13:00 Uhr für das Mittagessen und entspannen sich dort bis 16.00 Uhr. Mit einer abendlichen Pirschfahrt geht es weiter bis 18.30 Uhr, dann zurück zum Camp oder zur Lodge. Der Tarangire erstreckt sich über eine Fläche von 2850 km2. Zu den örtliche Sehenswürdigkeiten gehören Flüsse, Sümpfe, Grünland Savanne und unter anderem Akazien Wälder. Zu den dort lebenden Tieren zählen Elefanten, Löwen, Giraffen, Strauße, Fringed-eyed Oryx, Langhals-Gerenuk, Zebras, Impalas, Büffel, Wildtiere, Hirsche und Gazellen. Der Tarangire beherbergt auch verschiedene Arten von Vögeln einschließlich der Riesentrappe, dem schwersten fliegenden Vogel und auf Bäume kletternde Pythons. Abendessen und Übernachtung in der Tarangire Sopa.

amboseli-2
amboseli-5
amboseli-3
amboseli-1
amboseli-8
amboseli-6
amboseli-7
amboseli-4
Tag 12: Amboseli

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein komplettes Frühstück und Abfahrt von Tarangire nach Amboseli durch die Namanga Grenze in Kenia auf einer Strecke von 380 km. Die Ankunft in der Ol Tukai Lodge wird am späten Nachmittag um ca. 13:30 Uhr für das Mittagessen sein. Entspannen Sie sich bis 16.00 Uhr um dann auf eine weitere Pirschfahrt bis 18.30 Uhr zu gehen. Der Amboseli umfasst eine Fläche von 390 km2 , die örtlichen Sehenswürdigjeiten sind Grünland Savanne, Sümpfe und ein Blick auf den Kilimanjaro (Der höchste Berg in Afrika, 5895 Meter). Der Amboseli Nationalpark ist auch ein Zuhause für Elefanten, Giraffen, Geparden, Zebras, Gnus, Hyänen, Büffel u,a. sowie ein auch ein Paradies für Vögel. Abendessen und Übernachtung in der Ol Tukai Lodge.

Tsavo-West_2
Tsavo-West_7
Tsavo-West_1
Tsavo-West_3
Tsavo-West_4
Tsavo-West_5
Tsavo-West_6
Tag 13: Tsavo West

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein komplettes Frühstück und Abfahrt vom Amboseli zum Tsavo West Nationalpark auf einer Strecke von 80 km. Sie haben einen Zwischenstopp bei den erkalteten Shetani Lavaströmen für Fotos, danch fahren Sie zum Chyulu-Tor und beginnen eine Pirschfahrt auf dem Weg nach Mzima Springs. Die Quelle produziert über eine Million Liter Wasser pro Tag. Der Tsavo West umfasst eine Fläche von 9065 km2. Zu den örtlichen Sehenswürdigkeiten gehören die Chyulu Hills, Ngulia Hills, Chaimu Larva, Shetani Larva und Mzima Fälle. Die Landschaft des Tsavo West ist Grünland Savanne mit Akazien Wäldern. Die Tiere in Tsavo West sind unter anderen, Elefanten, Büffel, Leoparden, Löwen, Nashörner, Giraffen, Zebras. Die Rückfahrt zum Camp oder zur Lodge erfolgt um 18.30 Uhr zum Abendessen und zur Übernachtung (Severine Camp).

Tag 14: Tsavo West - Mombasa

Aufwecken um 6.00 Uhr für ein komplettes Frühstück gefolgt von einer Pirschfahrt auf dem Weg zum Fluss Tsavo, danach fahren Sie zur Stadt Voi zum Mittagessen. Danach erfolgt Rückfahrt zurück zu Ihrem Hotel, die Kenia Safari endet dort.

 

 

 Bitte beachten Sie folgendes:

---Nationalparks in Tansania------

Unsere eigenen Safarifahrzeuge aus Kenia kommend, dürfen nicht in die Nationalparks in Tansania hinein fahren.
Wir arbeiten deshalb mit uns bekannten Safari Betreibern in Tansania zusammen, mit den Ihre Safari dort fortgeführt wird.

--Visum---
Die Beantragung von Visa für Tansania muss durch Sie selbst erfolgen da wir hierfür die Original Reisepässe benötigen würden.
Dies verhindert Verzögerungen beim Grenzübertritt nach Tansania.
Ein Visum für Tansania erhalten Sie direkt aus der Botschaft der Vereinigten Republik Tansania Ihrer Landeshauptstadt.
Der Reisepass muss dazu an Botschaft der Vereinigten Republik Tansania gesendet werden.
In Deutschland ist dies: https://www.tanzania-gov.de/18-stories/dokumente/42-bestimmungen-zur-erlangung-eines-visums 

Anschrift in Deutschland:
Botschaft der Vereinigten Republik Tansania (Visaabteilung)
Eschenallee 11
14050 Berlin (Charlottenburg, Westend)
Germany
Tel. +49 (0)30-3030800

Datenschutz    Impressum  │  AGB     

  m pesa logo visa master card

 
Cookies erleichtern es uns, Ihnen unsere Dienstleistungen anzubieten. Mit der Nutzung unserer Dienste erlauben Sie uns die Verwendung von Cookies.
Details ansehen